Erfolgreiche Deutsch Kurzhaar Gespanne bei der diesjährigen Schweiß-Sonderprüfung des ÖJGV

Erfolgreiche Deutsch Kurzhaar Gespanne bei der diesjährigen Schweiß-Sonderprüfung des ÖJGV

Die diesjährige „Schweißsonderprüfung des ÖJGV“ für Jagdgebrauchshunde fand am 05. Oktober 2019, in Lockenhaus, im Burgenland statt und wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein für Deutsche Wachtelhunde veranstaltet.

Bei dieser höchst anspruchsvollen Prüfung wird nach der Prüfungsordnung für die Schweiß-Sonderprüfung mit Fährtenschuh des ÖJGV beurteilt. Die Fährten haben eine Mindestlänge von 1200 Schritten und werden mit max.0,1 lit. Rotwildschweiß getreten. Die Stehzeit beträgt mind. 20 Stunden. Das Prüfungsgelände ist überwiegend Nadelwald. 

Jeder Rasseverein entsendet in der Regel ein Gespann, das die Rasse repräsentiert. Heuer war es möglich, daß für den ÖKK zwei Führer an der Selektion teilnahmen und erfolgreich sein konnten.

Mf. Ing. Leopold Staudigl konnte mit seinem Rüden Baro II von der Zista im ersten Preis bestehen und Mf. Gerhard Pausch erreichte mit dem DK Rüden Nils II vom Innviertel einen 2. Preis.

Wir gratulieren allen Gespannen die diese Herausforderung angetreten sind und bestanden haben, besonders aber unseren DK-Führern.

Auf gute Hunde!

(Ergebnisliste in Kürze // Quelle: https://www.oejgv.at/view.php?id=460)