VGP Karlstetten am 15. und 16. 10. 2016

VGP Karlstetten am 15. und 16. 10. 2016

Bei gutem Wetter, stellten sich 13 der 15 gemeldeten Hunde dem Richterkollegium, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Die im Stationsbetrieb abgehaltene Prüfung stellte, aufgrund des hohen Reh- und Schwarzwildbestandes speziell bei der Schweißarbeit, höchste Ansprüche an die Hunde.

Am Samstag, wurden alle Hunde in den Wald- und Wasserfächern geprüft, um am Sonntag die Feldarbeit zu absolvieren.

Die Waldarbeit wurde in den Revieren Obritzberg und Karlstetten, die Schilfarbeit in Unterwölblung und die Wasserarbeit im Revier Göttweig durchgeführt.

Die Feldprüfung in den Revieren St. Margarethen, Gerersdorf, Prinzersdorf und Obergrafendorf.

Ich möchte mich hiermit nochmals bei den Revierführern und Jagdausübungsberechtigten bedanken, insbesondere bei Karl Kollerus und Josef Neubacher.

Es konnten 12 Hunde die anspruchsvolle Prüfung bestehen. Den 1a Preis mit 412 Punkten erreichte Mf. Franz Glock mit Amber von Göttlesbrunnerhof.
Den 1b und 1c Preis erreicht Mf. Karl Gaschinger mit Fara und Franzi II von Neuarenberg mit 410 und 409 Punkten. Diese beiden Hunde haben somit den
Titel „ÖJPS“ erreicht.

Hier nochmals herzliche Gratulation allen Hundeführern zur bestandenen Prüfung.

Mit einem Kurzhaar voran

PL Karl Stöger jun.